Unwetter-Schäden auf der Peloponnes und in Attika

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Zu schweren Schäden durch Gewitter kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag in Attika und auf der Peloponnes. Besonders betroffen vom Unwetter waren die Präfekturen Achaia und Ilia auf der Peloponnes. In Patras musste die Feuerwehr 50 Mal Wasser aus Häusern oder Geschäften pumpen. Zu Problemen kam es auch bei der Stromversorgung und im Straßenverkehr.
In Achaia und Ilias kam es zu Teil zu Schäden auf Feldern und es wurden Gewächshäuser beschädigt. Auch in Attika war die Feuerwehr, wegen des Gewitters bei zahlreichen Einsätzen unterwegs. In den Vororten Kallithea, Varkiza, Keratsini und Neapolis musste die Feuerwehr Wasser aus Kellern pumpen. In Gerakas erlitten einige Autos Schäden durch Hagel und in Keratsini musste die Feuerwehr drei Autofahrer aus ihren Fahrzeugen befreien. Ursache dafür waren umgestürzte Bäume. (Griechenland Zeitung / eh)
Nach oben