Login RSS

Umfassende Trinkwasserpolitik gefordert

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Eine umfassende Trinkwasserpolitik wird in einem Bericht des griechischen Wirtschafts- und Sozialkomitees (OKE) gefordert. Darin heißt es, dass die Grundwasservorräte in Griechenland seit langem gestört sind, weil jedes Jahr ein weit größerer Vorrat an Trinkwasser verbraucht werde, als auf natürlichem Wege „nachfließen" könne. Hauptverbraucher sei die Landwirtschaft, gefolgt von der Industrie, dem Tourismus und dem Energiebereich. Die entsprechenden Aktivitäten in diesen Bereichen seien niemals mit den bestehenden Grundwasserreserven in Einklang gebracht worden.
en. Das OKE fordert deshalb eine Wasserpolitik, die eine wirtschaftliche Entwicklung mit Umweltpolitik und gesellschaftlichem Wohlstand in Einklang bringt. Berücksichtigt werden müssten dabei sowohl die Auswirkungen der Globalisierung als auch des Klimawandels. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben

 Warenkorb