Beim griechischen Arbeitsamt OAED stieg im Juli die Zahl der registrierten Arbeitslosen um 2,81 % im Vergleich zum Vormonat Juni. In Zahlen ausgedrückt handelt es sich um 959.438 Personen, die beim OAED eingetragen sind. 55 % der Arbeitslosen suchen bereits seit mehr als einem Jahr nach einem Job. Bei etwas mehr als einem Drittel der Arbeitsuchenden handelt es sich um Männer (35,14 %); 64,86 % sind Frauen. Fast ein Viertel (38,54 %) sind im Alter zwischen 30 und 44 Jahren.

Freigegeben in Chronik

Die Arbeitslosigkeit ist im Mai auf 19,5 % gesunken. Der griechischen Statistikbehörde ELSTAT zufolge handelt es sich um 924.941 Personen, die keinen Job haben.

Freigegeben in Chronik
Freitag, 13 Juli 2018 11:10

Einer von fünf Griechen ist arbeitslos

Die Arbeitslosigkeit in Griechenland lag im April des laufenden Jahres bei 20,2 %. In Zahlen ausgedrückt sind etwas weniger als eine Million Menschen davon betroffen gewesen. Dies geht aus Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT hervor.

Freigegeben in Chronik

Das Bruttoinlandprodukt (BIP) Griechenlands soll bis Ende des Jahres um 1,9 % zunehmen; ein Plus von 2,3 % ist für das Jahr 2019 zu erwarten. Diese Prognosen hat am Donnerstag die Europäische Kommission veröffentlicht. Besonders gestärkt werden soll die Wirtschaft vor allem durch Investitionen und ein weiteres Ankurbeln der Exporte. Brüssel erhofft sich zudem eine weitere Abschwächung der Arbeitslosigkeit in Griechenland.

Freigegeben in Wirtschaft

Es ist alles andere als einfach für Hochschulabsolventen, in Griechenland eine halbwegs angemessene Arbeit zu finden. Das geht aus einer Studie der Stiftung für Wirtschafts- und Industrieforschung (IOVE) hervor. Demzufolge waren 17,1 % der Hochschulabsolventen im Jahr 2017 arbeitslos gewesen; in Zahlen ausgedrückt handelt es sich um mehr als 250.000 Akademiker. Im Jahr 2009, also vor dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise, waren lediglich 7 % in diesem Bereich ohne Job. Etwas besser sind die Berufsaussichten für Personen, die einen Masterabschluss oder gar einen Doktortitel haben; von ihnen sind lediglich 10 % arbeitslos.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 12