Der Präsident des griechischen Nationalen Jugendsportzentrums im Athener Küstenvorort Agios Kosmas wurde am Freitag unter dem Vorwurf verhaftet, in nur einem Monat 800.000 Euro aus der Kasse des Zentrums unterschlagen zu haben. Vorausgegangen war eine Buchprüfung durch die Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Korruption, meldete die Athener Nachrichtenagentur ANA-MPA. Anlass für die Prüfung war eine Beschwerde von Angestellten des Zentrums im letzten August, dass sie nicht bezahlt worden seien. Das Zentrum am früheren Flughafen Hellenikon wurde 1961 zur Förderung des Breitensports in Griechenland gegründet. Um die Jahrhundertwende wurde es umfassend modernisiert, um als Trainingsplatz für die griechischen Sportler vor den Olympischen Spielen von 2004 in Athen zu dienen.
(Griechenland Zeitung / ak, Foto: Eurokinissi. Die Abbildung zeigt den Strand von Agios Kosmas südlich von Athen.)

Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Gemeinden der Athener Vororte Vyronas, Ilioupolis und Argiroupolis beschweren sich wegen der geplanten Erweiterung der Attiki Odos auf dem Hymittos Berg. Ihrer Meinung nach ist der Bau einer neuen Straße keine Lösung für das tägliche Verkehrschaos. Eine reelle Lösung wäre ihrer Ansicht nach der weitere Ausbau der U-Bahn, der Straßenbahn sowie die Anlage von Fahrradwegen.
Freigegeben in Chronik