In der griechischen Presse zirkulierten in den vergangenen Tagen Informationen, wonach der Vorsitzende der ultra-rechten LAOS (Orthodoxe Volkssammlung) Jorgos Karatzaferis Bestechungsgelder für die Beschaffung von Hubschraubern empfangen haben könnte. Ein entsprechender Hinweis sei bereits vor einem Jahr anonym der Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Korruption zugespielt worden.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 11. August 2010 15:59

Notlandung eines Hubschraubers auf Anafi

Griechenland / Santorin. Notlanden musste heute, ein Helikopter des Typs Augusta Bell 205 der griechischen Armee, auf der Kykladeninsel Anafi. Alle drei Insassen sind, Informationen zufolge, unverletzt. Für ihre Bergung aus dem Wasser, waren ein Helikopter des Typs Super Puma und eine Hafenpatrouille, unterwegs. Das Augusta Bell hat einen Erhaltungsflug durchgeführt.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Kreta. Auf der Insel Kreta wurden am Donnerstagnachmittag zwei Personen beim Absturz eines Hubschraubers verletzt. Der Unfall ereignete sich 2,5 Kilometer von der Stadt Kastelaki entfernt. Gechartert worden war der Helikopter von der staatlichen Stromgesellschaft DEI und er sollte zur Reinigung  von Hochspannungs-Strommasten eingesetzt werden. Den bisherigen Untersuchungen zufolge stürzte der Hubschrauber bei einem Landeversuch aus 15 Metern Höhe ab, als er aus bisher noch ungeklärten Gründen mit Stromleitungen in Kontakt kam.
Freigegeben in Chronik
Freitag, 30. Juli 2010 17:25

Zwei Tote bei Hubschrauberabsturz

Griechenland / Pachi. Bei dem Versuch eines Militärhubschraubers vom Typ Apachi heute Mittag am Flughafen Pachi bei Megara notzulanden, stürzte das Fluggerät aus bisher noch ungeklärten Gründen ab und ging in Flammen auf. Die beiden Piloten kamen ums Leben.
Freigegeben in Chronik
Chania/ Griechenland. Ein Pärchen aus Polen konnte am Wochenende per Hubschrauber aus einer Höhe von etwa 2.100 Metern aus den Weißen Bergen (Lefka Ori) auf Kreta gerettet werden. Die Frau hatte sich während einer Klettertour das Bein verletzt und konnte nicht ohne Hilfe absteigen. Zu der Rettungsaktion kam es, weil die Touristen per Handy den Notruf wählen konnten.
Freigegeben in Chronik
Seite 2 von 3