Regenfälle, Hagel und stürmische Winde erschweren die Rettung von insgesamt 478 Passagieren inklusive der Crew des Schiffes „Norman Atlantic“ etwa 50 Seemeilen nordwestlich von Kerkyra. Bis um etwa 20 Uhr MEZ konnten um die 172 Menschen gerettet werden. Bisher ist ein Toter zu beklagen

Freigegeben in Chronik
In der Nacht von Samstag auf Sonntag lief die unter italienischer Flagge fahrende Fähre „Europalink" nordöstlich der Insel Korfu auf eine Felsinsel. Das Schiff schlug leck und musste in den Hafen von Korfu geschleppt werden, wo die Passagiere und Fahrzeuge ausgeschifft wurden und das in den Maschinenraum eindringende Wasser abgepumpt wird. Verletzte gab es nicht. 451 der 693 Passagiere und ein Teil der Fahrzeuge wurde in der Nacht zum Montag von einem anderen Schiff aufgenommen, der Rest blieb in einem Hotel auf der Insel und reiste später ab. Der Kapitän und der Erste Offizier des Schiffes wurden verhaftet.
Freigegeben in Chronik
Auf der Kykladeninsel Santorin kam am Donnerstag ein Tourist beim Zusammenstoß von zwei Jetskis ums Leben. Der 39-jährige Brite wurde nach dem Zusammenstoß nach Kreta ausgeflogen, er starb aber noch während des Transports. Das Opfer hatte nur zwei Tage vorher geheiratet, berichteten die griechischen Medien. Der Fahrer des zweiten Jetskis ist ebenfalls Brite und war mit dem 39-Jährigen zusammen im Urlaub. Er wurde auf dem Athener Flughafen verhaftet.
Freigegeben in Chronik
Vier Jahre nachdem eine französische Bergsteigerin auf dem Olymp verschollen war, wurden am Sonntag ihre sterblichen Überreste gefunden. Die Gebeine der Französin hatte zufällig ein Bergwanderer entdeckt. Die Frau war am 30. September 2010 im Alter von 37 Jahren zu einer Tour auf den Olymp aufgebrochen und nicht wieder zurückgekehrt. An diesem Tag soll es auf dem Berg geschneit haben.
Freigegeben in Chronik
Bei einem Hausbrand im Athener Küstenvorort Paläo Faliro waren am Freitagabend zwei Tote zu beklagen. Es handelte sich um die 44-jährige Bewohnerin der zweiten Etage des dreigeschossigen Wohnhauses und einen 33-jährigen Feuerwehrmann, der sie zu retten versuchte. Beide erstickten, nachdem ihnen die Flammen den Fluchtweg abgeschnitten und eine Annäherung von Außen unmöglich gemacht hatten. Der Brand war aus unbekannter Ursache in einem Laden mit Heizungs- und Klempnerbedarf im Erdgeschoss ausgebrochen. Wegen der dort gelagerten brennbaren Materialien breitete sich das Feuer bei starker Rauchentwicklung rasch aus.
Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 43