Griechenland / Athen. Die Vertreter von Bauernverbänden haben am gestrigen Donnerstag im nordgriechischen Veria entschieden, dass sie teil- und schrittweise zahlreiche Straßen- und Zollblockaden auflösen werden. Die Bauern aus Thessalien und Promachonas haben sich dieser Entscheidung noch nicht angeschlossen und besetzen mit ihren Traktoren weiterhin Straßenabschnitte und Zollstationen. Erst im Verlaufe des heutigen Tages wollen Sie darüber entscheiden, ob sie sich der in Veria getroffenen Entscheidung anschließen oder nicht. Auch andere Gruppierungen von Landwirten haben angekündigt, dass sie ihre Protestaktionen fortsetzen.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 04. Februar 2010 15:15

Landwirte blockieren Grenze zu Bulgarien P

Griechenland. Schon die dritte Woche in Folge blockieren Landwirte mit ihren Traktoren wichtige Verkehrsadern Griechenlands. Besonders betroffen davon sind Nord- und Zentralgriechenland. Heute Mittag wird sich eine Delegation des Verbands Junger Bauern mit der Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batseli treffen. Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der Internationalen Thessaloniki-Messe statt.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Gespräche zwischen der Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batzeli, und Vertretern nordgriechischer Viehzüchter am gestrigen Mittwoch ergaben keine Einigung. Zwar stimmten die Viehzüchter mit dem Programm des Ministeriums für neue Marktregelungen überein, nicht aber mit den vorgeschlagenen Maßnahmen, um ihre unmittelbaren finanziellen Probleme zu lösen.Die Ministerin appellierte außerdem erneut an die Bauern, verantwortlich zu handeln und die Straßensperren aufzuheben. Sie schloss erneut direkte Finanzierungen aus der Staatskasse, wie sie in der Vergangenheit erhalten hatten, aus.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Im Athener Zappion Palais finden heute zum zweiten Tag Gespräche der Regierung über die wirtschaftliche Lage der Bauern statt. Nachdruck verliehen wird den Forderungen der Landwirte durch die Blockade von etwa 20 wichtigen Verkehrsknotenpunkten des Landes – unser Foto zeigt Bauern auf der Nationalstraße bei Thessaloniki. Die seit Tagen anhaltenden Proteste sollen dem griechischen Staat bereits 200 Millionen Euro gekostet haben. Die Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batseli, kündigte am Montag an, dass die Bauern die EU-Subventionsgelder aus dem Jahre 2009 bis spätestens Ende Februar ausbezahlt bekommen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Die griechische Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batzeli, präsentierte gestern, nach Beendigung einer zweitägigen Tagung in Athen zum Thema Landwirtschaft, ein Maßnahmenpaket. Darin ist u. a. vorgesehen: - Steigerung der Liquidität und des Einkommens im Agrarsektor durch Fördergelder in Höhe von 5,5 Milliarden Euro; - eine Reform des Entschädigungsfonds ELGA, mit der eine gerechtere Mittelzuwendung erreicht werden soll; - stärkere Einbindung junger Landwirte in die Genossenschaften; - Schritte zur Senkung der Produktionskosten; - intensivere Kontrolle des Marktes, um die Lücke zwischen Produktions- und Verkaufspreisen für landwirtschaftliche Erzeugnisse zu schließen.
Freigegeben in Politik
Seite 7 von 7