Der Öffentliche Dienst soll am Dienstag (18.2.) in Griechenland gelähmt werden. Das kündigte die Dachgewerkschaft der Staatsdiener ADEDY an, die für diesen Tag zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen hat. Daran beteiligen werden sich in erster Linie die Angestellten bei den öffentlichen Nahverkehrsmitteln. In Athen werden weder Busse, Oberleitungsbusse, noch Straßenbahnen (Tram) noch die U- oder die Elektrobahn (ISAP) verkehren – auf den Straßen ist mit einem Verkehrschaos zu rechnen.

Freigegeben in Politik
Montag, 08. April 2019 13:30

Griechenland wird zum Rentnerland

Statistisch betrachtet gewinnen Griechenlands Pensionäre zunehmend an Boden. Ihre Anzahl übersteigt in neun von dreizehn griechischen Regionen bereits diejenigen der Gehaltsempfänger, Freiberufler und Landwirte; sprich: der Berufstätigen. Im landesweiten Durchschnitt sind 35,4 % aller Steuerzahler Rentner; 2010 lag dieser Wert noch bei 29 %.

Freigegeben in Wirtschaft

Rund 2.000 Rentner aus der Region Attika haben am Mittwoch im Athener Zentrum demonstriert. Auf Transparenten gaben sie bekannt, dass sich der Protest gegen Rentenkürzungen richte.

Freigegeben in Chronik

Athen findet keine Ruhe. Rentner, Postangestellte und Reinigungskräfte führen am Mittwochvormittag in der griechischen Hauptstadt gleich drei Demonstrationen durch. 

Freigegeben in Politik
Dienstag, 18. September 2018 15:53

Senioren müssen Fahrprüfung wiederholen TT

Wer in Griechenland das 74. Lebensjahr vollendet hat, muss sich neuerdings wieder auf seine Tauglichkeit als Fahrzeugführer prüfen lassen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 5