Login RSS
Montag, 21. Dezember 2020 12:01

Müller - Papadopulos

Die häufigsten Nachnamen im Deutschen sind Berufsbezeichnungen. Nach der Häufigkeit geordnet sind das: Müller, Schmidt (Schmitt, Schmid u.a.), Maier (Meyer, Meier, Mayer), Schneider, Hofmann, Fischer, Schultz (Schulte, Schultheiß u.a.), Becker, Richter usw. Die verschiedenen Schreibweisen gehen natürlich auf den regionalen Dialekt zurück. So ist der Kölner Schmitz die Genitivform von Schmidt: Schmidts. Dazu kommen jene Namen, die – ebenfalls regional – denselben Beruf verschieden benennen: Schneider als Schröder, Metzger als Fleischer, Schlachter u. a. – ein weites Feld, ein sehr weites Feld, das wir hier nicht beackern wollen. Auffällig ist nun, wie (relativ) selten die entsprechenden Namen aus Berufsbezeichnungen im Griechischen auftauchen.

Freigegeben in Chronik
Nikosia. Die sterblichen Überreste des zyprischen Präsidenten Tassos Papadopoulos wurden am gestrigen Donnerstag zum zweiten Mal beigesetzt. Am 11. Dezember 2009 hatten Grabschänder diese Überreste entwendet. Am Dienstag konnten zwei Tatverdächtige festgenommen werden.
Freigegeben in Chronik
Nikosia/Zypern. Scharf ging offenbar Chris Patten, der von 1999 bis 2004 bei der Europäischen Kommission für Außenbeziehungen zuständig war, mit dem mittlerweile verstorbenen Präsidenten Zyperns Tassos Papadopoulos ins Gericht. Anlass dafür war das Scheitern des Annan-Plans im Jahr 2004. Dies offenbaren auf der Internetplattform Wikileaks publizierte Dokumente des State Department. Demnach gab Patten am 27.
Freigegeben in Politik
Zypern / Nikosia. Anlässlich des ersten Todestags des ehemaligen Präsidenten von Zypern, Tassos Papadopoulos, wurde am vergangen Samstag in Nikosia eine Gedenkfeier veranstaltet. Überschattet wurde die Zeremonie von dem am Freitag verübten Grabraub, bei dem Papadopoulos’ sterbliche Überreste geraubt wurden. Als Vertreter der griechischen Regierung nahm an der Gedenkfeier der Staatssekretär im Außenministerium Spyros Kouvelis teil; anwesend waren auch der Ex-ND-Minister Dimitris Avramopoulos sowie der Vorsitzende der rechtspopulistischen LAOS, Jorgos Karatzaferis. Die Grabschändung wurde von allen Teilnehmern scharf verurteilt.
Freigegeben in Politik
Zypern. Unbekannte brachen in der Nacht auf Zypern das Grab des ehemaligen Zypernpräsidenten Tassos Papadopoulos auf und raubten dessen sterbliche Überreste. Die Öffentlichkeit auf Zypern zeigte sich geschockt. Die Polizei tappt derzeit noch im Dunkeln über die Motive für diese Tat und die Täter. Der Präsident der DIKO, Marios Karogian, sprach von einem „verabscheuenswürdigen und schrecklichen Verbrechen“.
Freigegeben in Politik

 Warenkorb