Griechenland / Athen. 57 Prozent der Schüler Athens fühlen Unsicherheit auf ihrem täglichen Schulweg. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Nationalen Metsovio Polytechnikums für die Gemeinde Athen. Grund der Unsicherheit der Schüler sind das Verhalten der Kraftfahrer sowie die häufig auf den Bürgersteigen der Stadt geparkten Fahrzeuge. Einzelheiten dieser Studie gab am gestrigen Donnerstag der Vize-Bürgermeister der Stadt Athen, Chronis Akritidis, in einer Sendung des Radiosenders der Stadt Athen „Athina 98,4“ bekannt.
Freigegeben in Politik
Um 11.00 Uhr haben Schüler von Musikschulen aus ganz Griechenland heute Vormittag eine musikalische Protestaktion durchgeführt. Ort der Veranstaltung war der Klafthmonos-Platz in der griechischen Hauptstadt. Es folgte ein Protestmarsch vor das Parlament. Die Protestaktion wird mit einem Konzert beendet.
Freigegeben in Politik
Dienstag, 23. Oktober 2012 16:35

Schüler und Lehrer protestieren in Athen

Am Athener Klafthmonos Platz haben sich heute Schüler, Eltern und Lehrer aus 18 Gemeinden in Ost- und Westattika zu einem Protest getroffen. Es folgte ein Protestmarsch Richtung Finanzministerium. Um den Schülern und Lehrern eine Beteiligung zu ermöglichen, haben die Lehrer in den Schulen der betroffenen Gemeinden heute eine Arbeitsniederlegung von 11bis 14.00 Uhr bzw. von 12 bis 15.
Freigegeben in Politik
Dienstag, 20. September 2011 17:17

Schülerproteste am Athener Omonia-Platz P

Griechische Schüler protestierten heute Vormittag am Athener Omonia-Platz. Sie machten damit darauf aufmerksam, dass zahlreiche Schulbücher noch nicht gedruckt wurden und dass Lehrstellen nicht besetzt sind. Ihr Motto lautet: „Wir wollen Bücher, Lehrer, Schulen – keinen Euro aus unserer Tasche – Aufstand“. Aus dem gleichen Grund werden in der drittgrößten Stadt des Landes, Patras, seit Montag mindestens 13 Schulgebäude von Schülern besetzt gehalten.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Am heutigen Montag jährt sich zum zweiten Mal der Todestag des Schülers Alexandros Grigoropoulos. Es werden zahlreiche Proteste erwartet, als Zeichen der Solidarität legten u.a. die Angestellten im Öffentlichen Dienst (ADEDY) für drei Stunden ihre Arbeit nieder.
Freigegeben in Politik