Am heutigen Freitag zieht über dem gesamten Norden und Westen Griechenlands eine dichte Wolkendecke entlang. So kommt von Makedonien bis ins Epirus und auf den Ionischen Inseln einiges an Regen herunter. Teilweise werden hier sogar stärkere Gewitter, begleitet von Sturmböen und Hagel, erwartet. In Attika, Euböa, auf den Ägäischen Inseln sowie Kreta bleibt es hingegen meist sonnig und trocken. Auf dem südöstlichen Festland können ab dem Nachmittag ein paar Wolken, die sich durch den Westwind mit 4-6 Beaufort weiterbewegen, auftauchen und sich mit leichten Regenschauern entladen.
Freigegeben in Wetter
Jeder zweite Angestellte im Tourismussektor Griechenlands hat keine Sozialversicherung oder arbeitet außerhalb der vereinbarten Rahmentarifverträge. Das erklärten Vertreter der Branche gegenüber der griechischen Presse. In einigen Fällen würden die Arbeitgeber überhaupt keinen Lohn zahlen, sondern nur Essen und Unterkunft zur Verfügung stellen. Zudem würden viele Angestellte noch vor dem Ablauf der 12-Monats-Frist entlassen, damit sie nicht in den Genuss einer finanziellen Abfindung kommen. Besonders betroffen von dieser Situation seien die Tourismusinseln Mykonos, Santorin, Kreta sowie Euböa, aber auch Thessaloniki, Teile des Epirus und der Peloponnes.
Freigegeben in Tourismus
Seite 14 von 14