Eine geplante Multigesetzesnovelle der Regierung, die auch das Arbeitsrecht antasten soll, stößt bei mehreren Gewerkschaften auf Protest. Am 24. September ist eine Demo in Athen geplant. Am gleichen Tag streiken außerdem Seemänner und Krankenhausärzte.

Freigegeben in Politik
Montag, 16. September 2019 11:45

Nachhaltige Mobilität

Alles begann 1998 mit einem autofreien Tag. Seit damals wird jedes Jahr im Herbst die Europäische Mobilitätswoche organisiert. Das Kulturzentrum der Athener Stavros Niarchos Stiftung ist in diesen Tagen – bereits zum dritten Mal hintereinander – ein Brennpunkt dieser Aktion.

Freigegeben in Ausgehtipps
Mittwoch, 11. September 2019 15:38

Kleines Erdbeben der Stärke 3,8 in Athen

Manche spürten es, manche spürten es nicht: Heute (11.9.) ereignete sich um 11.13 Uhr nahe der griechischen Hauptstadt ein Erdbeben der Stärke 3,8 der Richterskala. Die Experten orteten das Epizentrum acht Kilometer nordöstlich des ostattischen Ortes Nea Makri, der etwa 25 Kilometer Luftlinie vom Athener Zentrum entfernt ist. Die Seismologen signalisierten sofort Entwarnung. Es handle sich um eine kleine Erschütterung, sagte etwa der bekannte Experte Efthymios Lekkas gegenüber griechischen Medien. Ursache seien kleine Brüche in der Region, die keine großen Beben verursachen könnten, so die Meinung des Wissenschaftlers. Schäden wurden keine gemeldet.
Zuletzt hatte es in der Hauptstadt am 19. Juli dieses Jahres kräftig gewackelt, als ein Beben der Stärke 5,1 Bewohner und Besucher der Metropole erschreckte. Das Epizentrum lag damals nordwestlich von Athen am Parnitha-Gebirge. Das Team der Griechenland Zeitung hatte sich kurz nach dem Beben aus Sicherheitsgründen auf den großen Platz vor dem Athener Rathaus (Platia Kotzia) begeben. Bei der jetzigen Erderschütterung blieben hingegen alle auf ihrem Posten. (Griechenland Zeitung / rs; unser Archiv-Foto von eurokinissi zeigt die Akropolis in Athen)

 

Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 11. September 2019 09:56

Frischer Altweibersommer in Hellas

Es tut sich nicht viel, das Wetter ist stabil, und es kommt einem das Wort Altweibersommer in den Sinn. Heute wird es wieder überwiegend heiter, Niederschläge sowie Gewitter erwartet der Griechische Wetterdienst EMY nur im Westen, Thessalien und Makedonien.

Attika (Athen/Piräus): Schöner Sommertag mit viel Sonne und einigen Wolken ab Mittag. Schwache bis mäßige Nordwinde. Höchstwerte bis 32° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Die Bewölkung nimmt im Laufe des Tages zu und bringt lokale Niederschläge ab den Mittagsstunden. In West- und Zentral-Makedonien kann es generell immer wieder zu Regenfällen, aber auch Gewittern kommen. Temperaturen: bis 32° C.

Mittel- und Westgriechenland: EMY sagt für den nördlichen Bereich dieser Region vereinzelte Regenfälle und Gewitter voraus, im Süden lokale Niederschläge v. a. im Gebirge. Am Abend beruhigt sich die Lage. Temperaturen: bis 33° C; in Epirus drei bis vier Grad kühler.

Peloponnes: Geringe Bewölkung vor allem im Landesinneren, gegen Abend hellt es aber zunehmend auf. Hin und wieder einige Tropfen in den Bergregionen. Das Quecksilber bewegt sich durchschnittlich um die 30° C.

Ionische Inseln: Der Tag startet mit relativ dichter Bewölkung, die aber schrittweise verschwindet. Eventuell tröpfelt es auf Kefalonia. Höchstwerte: etwa 28° C.

Ägäis: Allgemein heiter und nur lokale Bewölkung. Temperaturen meist knapp unter 30° C. Die Winde wehen aus nördlichen Richtungen mit einer Stärke von bis zu 6.

(Griechenland Zeitung / rs)

Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Melissa Weyrich) entstand auf Akrokorinth.

Freigegeben in Wetter
Montag, 09. September 2019 16:22

Bühnenjubiläum und Benefizkonzert

Das Kallimarmaro-Stadion im Zentrum Athens ist ein beliebter Ort für öffentliche Veranstaltungen: Am heutigen Abend (9.9.) steht ein Marathon-Konzert auf dem Programm, das zu Ehren des Bouzoukispielers und Komponisten Christos Nikolopoulos veranstaltet wird.

Freigegeben in Ausgehtipps
Seite 1 von 2041