Nationalbibliothek zieht ins neue Haus um

  • geschrieben von 
Nationalbibliothek zieht ins neue Haus um

Im April soll die griechische Nationalbibliothek in ihren neuen Räumen im Stavros-Niarchos-Kulturzentrum vollständig eröffnet werden. Bereits jetzt sind die Lesesäle und der Computersaal öffentlich zugänglich.

Seit gut vier Wochen laufen die Umzugsarbeiten, wie die Athener Nachrichtenagentur AMNA letzte Woche berichtete. Vorangegangen waren drei Jahre fieberhafter Vorbereitungen – wie etwa die Konservierung und das Verpacken der Bücher an ihren drei Athener Standorten. „Es ist ein schwieriges Projekt, aber wir sind auf einem guten Wege“, sagte die Chefkonservatorin der Bibliothek Christina Tsaroucha. Tatsächlich ist die Überführung der Bibliotheksbestände in den 22.000 Quadratmeter großen Bau des italienischen Stararchitekten Renzo Piano kein leichtes Unterfangen. Laut AMNA müssen ungefähr 800.000 einzelne Bestände sowie 30.000 Zeitschriftenbände überführt werden. Mit dieser Herkulesaufgabe sind 150 Angestellte der Bibliothek und 400 auswärtige Mitarbeiter betraut. Finanziert wird der Umzug mit mehr als zehn Millionen Euro aus einer Spende der Niarchos-Stiftung und öffentlichen Mitteln. Allein der Transport schlägt mit einer halben Million Euro zu Buche. (GZak: Foto: Eurokinissi)

Nach oben