Europäische Auszeichnung für griechische Kirche auf Naxos

  • geschrieben von 
Foto © GZ-Archiv Foto © GZ-Archiv

Die griechische, byzantinische Kirche Agia Kyriaki aus dem 8. Jahrhundert auf der Insel Naxos gehört zu den Gewinnern des Preises für das Kulturerbe der Europäischen Union 2018.

Verkündet wurde dieses Ergebnis in dieser Woche von der Europäischen Kommission sowie dem europäischen Denkmalschutz-Verbund Europa nostra. Die insgesamt 29 Prämierten des Jahres 2018 stammen aus 17 Ländern.
Das Gotteshaus Agia Kyriaki auf den Kykladen enthält Wandgemälde aus dem 8. und 9. Jahrhundert, die gemeinsam von einem Team aus Griechen und Schweizern rekonstruiert worden sind und so als eine herausragende europäische „Erfolgsgeschichte“ in der Kategorie „Conservation“ ausgezeichnet wurde. In derselben Kategorie ehrte man neben Hellas auch Ägypten und Italien zu deren gemeinsamer Konservierung des Apsis-Mosaiks in der Basilika des St. Katharinenklosters in Sinai. 

Die Preisverleihung soll am 22. Juni in Berlin unter Beisein des deutschen Staatspräsidenten Frank Walter Steinmeier erfolgen.

(GZjt)

Nach oben