Stavros-Niarchos-Stiftung spendet Nationaloper 20 Millionen Euro

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / ms Foto: © Griechenland Zeitung / ms

An Neujahr kündigten der Präsident der Stavros-Niarchos-Stiftung Andreas Drakopoulos und der künstlerische Leiter der Athener Nationaloper Lyriki Skini Jorgos Koumentakis die Schenkung von 20 Millionen Euro an die Oper an.

Mit den Geldern sollen das Programm der Oper für die kommenden vier Jahre und Aktionen zur Außendarstellung der Oper über die Landesgrenzen hinaus finanziert werden. Unter anderem betrifft dies die Zusammenarbeit mit anderen Opernhäusern, Koproduktionen, die Einladung von Gastkünstlern, Tourneen im Ausland und eine neue künstlerische Identität der Oper sowie die Zusammenarbeit mit internationalen Medien. Eine zentrale Rolle wird außerdem das Programm im Rahmen der Zweihundert-Jahr-Feiern zur griechischen Unabhängigkeit im Jahr 2021 spielen. Die Stavros-Niarchos-Stiftung hatte bereits den Bau des neuen Opernhauses sowie der benachbarten Nationalbibliothek und des angrenzenden Parks im Athener Küstenvorort Faliro mit mehr als einer Viertelmilliarde Euro finanziert. Die laufende Opernsaison startet am 19. Januar mit der Verdi- Oper „Simon Boccanegra“. Es handelt sich um eine Koproduktion mit dem Royal Opera House in London in der Regie von Elijah Moshinsky und unter der musikalischen Leitung von Zoe Tsokanou und Stathis Soulis. Mehr unter www.nationalopera.gr.

 (GZak)

Nach oben