Wiens Papyrus-Museum zeigt Ausstellung über Homers Verse

  • geschrieben von 
Österreich / Wien. Der Österreichische Minister für Wissenschaft und Forschung Johannes Hahn eröffnete in dieser Woche eine Ausstellung unter dem Titel „Das Phänomen Homer auf Papyrus, Manuskripte und Drucke“ im Papyrus-Museum der österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Die Ausstellung wird dem antiken griechischen Dichter Homer, dem „größten Dichter aller Zeiten“, gewidmet. Die Ausstellung läuft bis zum 15. Januar 2010.

Die Ausstellung zeigt, auf welchem Medium die berühmten Texte von Homer, die Ilias und die Odysse, über die Jahrhunderte hinweg bewahrt werden konnten. Die beiden Epen wurden in ihrer bekannten Form ungefähr 700 v. Chr. niedergeschrieben. Aus der Folgezeit sind Homer mehr als 20.000 altgriechische Verse zugeschrieben worden. Sie wurden auf verschiedene Weise konserviert. Die ältesten Kopien auf Papyrus wurden auf das dritte Jahrhundert v. Chr. datiert und stammen aus Ägypten. (Griechenland Zeitung / ch)
Nach oben