Um die Sprache der Schwarzmeergriechen, der Pontier, vor dem Aussterben zu bewahren, soll im nordgriechischen Serres ein Netzwerk von 50 bis 100 Schulen gebildet werden, wo die Schüler diese Form des Griechischen als Wahlfach lernen können.

Freigegeben in Kultur
Freitag, 09. November 2018 15:19

Odysseus in Ägypten entdeckt

Auf den Wänden einer 1700 Jahre alten Schule in Ägypten, in Amheida, wurden griechische Inschriften entdeckt, die unter anderem Passagen aus Homers epischer „Odyssée“ zitieren.

Freigegeben in Kultur
Am Mittwoch hat Ministerpräsident Alexis Tsipras die kostenlose Ausgabe von Schulmahlzeiten an 29.152 Schüler angekündigt. Von dieser Maßnahme betroffen sind 151 Schulen vor allem im Westen der nordgriechischen Metropole Thessaloniki. 
Zudem versprach das Regierungsoberhaupt, sein kürzlich eröffnetes Büro in Thessaloniki öfters zu besuchen, um die „Probleme in Nordgriechenland besser bekämpfen und lösen“ zu können. Er hat sich mit sieben Bürgermeistern aus der Region um Thessaloniki getroffen, deren Bürger „mit hoher Arbeitslosigkeit und gesellschaftlichem Ausschluss konfrontiert“ seien. Der Premier erklärte in diesem Rahmen, dass seine Regierung trotz der finanziellen Schwierigkeiten „den Wiederaufbau des Landes“ fortsetzen werde. (Griechenland Zeitung / eh)
 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Alexis Tsipras.
 
 
 
Freigegeben in Politik
Mit Verbitterung reagierte die griechische Gemeinde München auf den Beschluss der Stadt, einen ursprünglich als griechische Schule gedachten Rohbau im Stadtbezirk Berg am Laim abzureißen. Der Stadtrat der Isarmetropole entschied sich am Mittwoch mit 78 zu 2 Stimmen für den Abriss des vor zwei Jahren begonnen Gebäudes. Bereits Ende Juli hatte die Stadt München entschieden, von dem Rückkaufrecht für das Grundstück in der Hachinger-Bach-Straße 14a Gebrauch zu machen. 
Mit dem Abriss endet ein 15 Jahre währendes Hin und Her um den Bau einer neuen Schule für die Münchner Griechen. Die Stadt München hatte dem griechischen Staat das 15.000 Quadratmeter große Grundstück 2001 für umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro überlassen, mit der Auflage, dort eine Schule für die griechische Gemeinde zu bauen. Aber erst 2014 wurde der erste Spatenstich getan. Vor gut einem Jahr wurde in einem letzten Rettungsversuch für das Projekt vereinbart, dass das dreistöckige Schulhaus bis Ende Juni laufenden Jahres im Rohbau fertig sein sollte. Allerdings war auch dann die Schule kaum über das Erdgeschoss hinausgekommen. Das griechische Bildungsministerium hatte sich bis zum letzten Augenblick bemüht das Ruder herumzureißen, die Vorgängerregierungen für die erheblichen Verzögerungen beim Schulbau verantwortlich gemacht und Besserung gelobt – vergebens. (Griechenland Zeitung / ak)
 
Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Griechenland Zeitung (GZ 551), die am 26. Oktober erscheint. 
 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand am 9. Dezember 2012, als der damalige Ministerpräsiden Antonis Samaras (sitzend) dem Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern Horst Seehofer (r.) einen Besuch abstattete.
 
Freigegeben in Chronik

Ab dem heutigen Montag erhalten die ersten 1.500 Flüchtlingskinder in Griechenland Schulunterricht. Der Unterricht wird außerhalb der regulären Schulzeit zwischen 14 und 18 Uhr stattfinden und umfasst Griechisch, Englisch oder eine andere Zweitsprache, Mathematik, Computer, Kunst und Sport. Insgesamt sollen bis zu 20.000 Kinder in die griechischen Schulen integriert werden.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 5