Griechenland: Bauernproteste von Regierung kritisiert

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Die griechische Regierung behandelt die Probleme im Agrarbereich global und mit einer langfristigen Strategie. Das betonte die Ministerin für Agrarentwicklung und Lebensmittel, Katerina Batzeli, am gestrigen Mittwoch angesichts der derzeitigen Proteste der Bauern im ganzen Land. An zirka 20 Punkten  haben sie mit Traktoren Straßenblockaden errichtet und sperren außerdem stundenweise den Zugang zu Grenzübergängen im Norden. „Wir verstehen die Probleme der Bauern, die sich aufgrund der verfehlten Politik in den letzten Jahren  angehäuft haben, aber was wir nicht verstehen, ist die Art und Weise, mit der versucht wird, diese zu lösen“, so Batzeli.
li.
Unterdessen stellten Vertreter der Bauernverbände klar, dass sie nur mit Premierminister Jorgos Papandreou verhandeln wollen. Letzterer hatte die Bauern nach der Ministerratssitzung am gestrigen Mittwoch erneut zum Dialog aufgerufen. Gleichzeitig hatte er abermals deutlich gemacht, das die wirtschaftliche Lage, in der sich das Land befindet, keinerlei finanzielle Unterstützung der Landwirte aus nationalen Mitteln erlaube, wie dies noch unter dem früheren ND-Landwirtschaftsminister Sotiris Chatzigakis geschehen sei. (GZ, dk)

Nach oben