Engpässe auf griechischen Inseln – Seemannsstreik bis Dienstag verlängert Tagesthema

  • geschrieben von 
Engpässe auf griechischen Inseln – Seemannsstreik bis Dienstag verlängert
Bis zum Dienstag um 6 Uhr morgens werden keine griechischen Schiffe in der Ägäis verkehren. Grund ist ein Streik des griechischen Seemannverbandes PNO. Die Aktion der Seemänner dauert bereits seit dem 23. November an. Wegen des Streiks kommt es zu erheblichen Problemen im Verkehr zwischen den hunderten griechischen Inseln und dem Festland.
nd. Vor allem kleinere Inseln, die über keinem Flughafen verfügen, sind regelrecht von der Außenwelt abgeschnitten. Die Viele Landwirte können ihre Produkte nicht an dem Mann bringen und müssen, so wie auf Kreta, Tonnen von leicht verderblichem Obst und Gemüse vernichten. Am Wochenende hat die PNO dort das Auslaufen von nur drei Schiffen Richtung Piräus gestattet. Auf Bord befanden sich nur Produkte, Passagiere waren nicht erlaubt. Von Mytilini aus konnte am Wochenende ein Schiff auslaufen. An Bord waren auch hier nur leicht verderbliche Produkte. Der griechische Seemannsverband wird heute über das weitere Vorgehen beraten.
Auf dem Forderungskatalog der PNO steht der Abschluss von Tarifverträgen, die auch Lohnerhöhungen mit sich bringen sollen. Die Schiffseigentümer vertreten die Ansicht, dass sie sich keine Lohnerhöhungen leisten können, da sie sonst Bankrott gehen würden. Auch die Regierung will nicht nachgeben und sprach davon, dass die Seeleute die kritische Wirtschaftslage nicht realistisch einschätzten. (Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi)

Nach oben