Gebäudeensemble in der Plaka soll Volkskunstmuseum aufnehmen

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Das Kulturministerium plant, 16 in seinem Besitz befindliche Altbauten im Athener Altstadtviertel Plaka zu renovieren, um dort das Museum für griechische Volkskunst unterzubringen. Die stark baufälligen Häuser liegen zwischen griechischer und römischer Agora im Karree Areos-Adrianou-Vryssakiou-Kladou und teilen sich einen gemeinsamen Hof. Es handelt sich zumeist um bescheidene, volkstümliche Häuser. Allerdings gehört zu dem Gelände auch das Patrizierhaus des einstigen britischen Konsuls Chomatianos Logothetis.
is. Bislang wurde dort die in den 40er Jahren abgerissene Agios-Elissäos-Kapelle an der Odos Areos wiederaufgebaut.
Nach der Renovierung soll in der Anlage nicht nur die mit 25.000 Exponaten größte volkskundliche Sammlung des Landes ein festes Haus finden. Geplant sind auch zwei Werkstätten, die Einblick in den Arbeitsalltag früherer Zeiten gewähren, eine Ausstellung zum Plaka-Viertel, eine Buchhandlung, ein Multifunktionssaal und ein Café-Restaurant. Die Pläne für die Restaurierung und den Umbau des Gebäudebestandes sollen bis zum Jahresende vorliegen, worauf das Projekt ausgeschrieben werden soll. (Griechenland Zeitung / kr)

Nach oben