Griechenland wirbt vor dem EU-Gipfel in Brüssel um politische Unterstützung Tagesthema

  • geschrieben von 
Griechenland wirbt vor dem EU-Gipfel in Brüssel um politische Unterstützung
Belgien / Brüssel. Am Donnerstag und Freitag findet in Brüssel das Gipfeltreffen der Vorsitzenden der Eurozone statt. Eines der wichtigsten Gesprächsthemen dürfte dabei die Wirtschafts- und Finanzkrise in Griechenland sein. Deutschland zeigt sich weiterhin skeptisch, was eine wirtschaftliche Unterstützung Griechenlands angeht. Dem Deutschlandfunk gegenüber hatte die Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich gemacht: „Hilfe steht am Donnerstag nicht auf der Tagesordnung (…), denn Griechenland sagt selber, dass es im Augenblick keine Hilfe braucht.

Am gestrigen Sonntagnachmittag führte Premier Papandreou (Foto, l.) ein Telefongespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin (Foto, r.). Dabei hatte der griechische Premier abermals bekräftigt: „Griechenland braucht zu diesem Zeitpunkt keine wirtschaftliche Hilfe.“ Die Bundeskanzlerin betonte, dass die EU dazu entschlossen sei, die Stabilität innerhalb der Eurozone zu wahren. Papandreou betont in den letzten Tagen immer wieder, dass Griechenland politische Unterstützung benötige.
Für eine finanzielle Unterstützung Griechenlands sprach sich hingegen EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso aus. Gegenüber dem in Deutschland erscheinenden Handelsblatt betonte der EU-Kommissionspräsident: „Es liegt im deutschen Interesse, die Stabilität in der Europäischen Währungsunion zu sichern.“
Am heutigen Montag trifft sich Premier Jorgos Papandreou mit dem Generaldirektor des Europäischen Statistikamtes, Eurostat, Walter Radermacher. Gesprächsthema werden u.a. die neue Struktur des griechischen Statistikamtes sowie eine Verstärkung der Zusammenarbeit mit Eurostat sein. (Griechenland Zeitung / eh, Foto: Eurokinissi, Archiv)
Nach oben