Griechenland: 400 Kilometer-Ritt als Zeichen des Friedens

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. In sechs Tagen reisten 15 Männer und Frauen auf den Rücken von Pferden insgesamt 400 km durch Griechenland. Ziel der Aktion war es, die öffentliche Aufmerksamkeit zu wecken und eine Nachricht des Friedens zu vermitteln. Der „große Ritt“ begann im nordgriechischen Katerini und endete gestern im antiken Dodoni in der Präfektur Ioannina im Nordwesten Griechenlands. Die Reiter widmeten diese Aktion den Olympioniken der Moderne und der Antike.
ke. Es war bereits das dritte Projekt, das sie im Zeichen des Friedens unternahmen. 2007 folgten sie den Fußstampfen Alexanders des Großen, indem sie vom nördlichen Dion nach Alexandroupolis reisten. Weiterhin brachen sie 2008 von Delphi nach Zacharo auf, einem Dorf, welches von den Waldbränden zerstört worden war, um den Opfern der Waldbrände ihre Solidarität zu übermitteln. (Griechenland Zeitung / jk)

Nach oben