Griechenland: Kreter sind über Zunahme der Kriminalität beunruhigt

  • geschrieben von 
Unsicherheit verspüren viele Bürger auf Kreta. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die das Polytechnikum in Iraklio erstellte. 49,3 Prozent der Befragten (insgesamt 1.011 Personen) sind der Überzeugung, dass die ausgeübte Politik zur Verbrechensbekämpfung ungeeignet sei und dass der Staat seinen Verpflichtungen bezüglich der Sicherheit nicht gerecht werde. 26,8 Prozent vertreten die Meinung, dass zwar die kretische Polizei durchaus in der Lage sei, die Kriminalität effektiv zu bekämpfen, allerdings würden sie bei ihrer Arbeit von den Politikern behindern.
rn. 38 Prozent geben an, dass sie ein Gefühl der Unsicherheit verspüren, wenn sie unterwegs sind. 40,6 Prozent befürchten, jederzeit Opfer eines Diebstahles, Raubes oder von Gewalt werden zu können. Was die Opfer von Verbrechen betrifft, so gaben 51,7 Prozent von ihnen an, dass sie keine Anzeige erstattet hätten. Viele davon argumentierten, dass ihnen die Polizei ohnehin nicht helfen könne. (Griechenland Zeitung / jh)

Nach oben