Beachvolleyball-Anlage wird Gerichtsräume beherbergen

  • geschrieben von 
Beachvolleyball-Anlage wird Gerichtsräume beherbergen

Rund um die olympischen Beachvolleyball-Plätze von 2004 werden künftig Gerichtsurteile gesprochen. Das griechische Parlament beschloss am Sonntag, die Anlage in der Athener Vorstadt Faliro für 20 Jahre dem Justizministerium zur Verfügung zu stellen. In der Vergangenheit war es immer wieder zu Verzögerungen bei wichtigen Prozessen gekommen, da zu wenig geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung standen. Das Ministerium bezeichnete diesen Umstand in einer Aussendung als strukturelles Problem, das jetzt „kurz vor einer Lösung“ stünde.

Unter anderem verzögerte sich auch der Prozess gegen Mitglieder der neofaschistischen „Goldenen Morgenröte“. Dadurch musste etwa der geständige Mörder des Rappers Pavlos Fyssas auf freien Fuß gesetzt werden, da ansonsten die gesetzlich vorgeschriebene Maximalzeit für die Untersuchungshaft überschritten worden wäre. (GZmas)

Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand am 18. März dieses Jahres bei der Haftentlassung von Jorgos Roumpakias. Der Mann aus dem Umfeld der faschistischen Chryssi Avgi hat den Mord an dem der linken Szene zugehörigen Rapper Pavlos Fyssas bereits gestanden. Doch im Prozess gegen ihn konnte noch immer kein Urteil gefällt werden – u. a. weil es wegen des Mangels an einem geeigneten Prozessgebäude wiederholt zu Anwohnerprotesten und dadurch zu Verzögerungen gekommen war.

Nach oben