Umfrage: Konservative liegen vorn – Mehrheit der Wähler wünscht keinen Urnengang Tagesthema

  • geschrieben von 
Umfrage: Konservative liegen vorn – Mehrheit der Wähler wünscht keinen Urnengang

Die Wähler favorisieren immer stärker die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) vor dem regierenden Linksbündnis SYRIZA. Andererseits wird eine direkte Veränderung der bestehenden politischen Lage offenbar nicht gewünscht.

Einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts MRB zufolge würden 26,1 % der Befragten im Falle der Durchführung von Parlamentswahlen der ND ihre Stimme geben. Für SYRIZA haben das derzeit lediglich 20,2 % vor. Es folgen die faschistische Chryssi Avgi (6,6%), die kommunistische KKE (6,1%), die Demokratische Allianz (bestehend aus der sozialistischen PASOK und der DIMAR = Demokratische Linke) mit 5,8 % und die Zentrumsunion mit 3,6 %. Folgende Parteien würden an der 3-Prozent-Hürde für einen Einzug ins Parlament scheitern: der rechtspopulistische Regierungspartner ANEL (2,6 %); die „Plefsi Eleftherias“ der ehemaligen Parlamentspräsidentin Zoi Konstantopoulou (2,5 %); die liberale „To Potami“ (2,2 %) und die von SYRIZA letzten Sommer abgespaltene „Laiki Enotita“ (1 %). – Für andere Kleinparteien würden weitere 2,2 % der Umfrageteilnehmer votieren. Unentschlossen sind 8,5 % der Befragten; 7 % würden dem Urnengang fernbleiben; 3,3 % würden einen ungültigen Stimmzettel abgeben und 2,3 % einen „weißen“. Allerdings sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (55,3 %) gegen die Durchführung von Parlamentswahlen; lediglich 39,4 % stehen dem Szenarium von Neuwahlen nicht abgeneigt gegenüber. 

Auf die Frage „Wer ist der geeignetere Ministerpräsident?“ antworteten 21,8 % dass dies der amtierende Regierungschef Alexis Tsipras sei. 27,5 % favorisieren Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis (ND). „Spitzenreiter“ ist jedoch die Option „Keiner von Beiden“ mit 45,5 %.
Diese Umfrage wurde zwischen dem 16. und dem 24. Juni vom Meinungsforschungsinstitut MRB für das Internetportal www.real.gr durchgeführt. Befragt wurden 2.000 Personen. (Griechenland Zeitung/eh)

Unser Foto (© Eurokinissi)entstand bei der Stimmauszählung nach den letzten Parlamentswahlen am 20. September 2015.

Nach oben