Login RSS

Griechenland: Scharfe Reaktionen von Parteien und Gewerkschaften auf Reformen

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Gewerkschaften sowie linke Parteien reagierten auf die heute in Athen bei einem Treffen mit der „Troika“ zur Debatte stehenden Veränderungen im Bereich der Arbeitsbeziehungen und der Renten- und Sozialversicherung mit scharfen Worten. Jannis Panagopoulos, Vorsitzender des Gewerkschaftsbundes GSEE, dem die Arbeitnehmer in Privatunternehmen angehören, vertrat die Ansicht, dass durch die neuen Regelungen „Grundsätze der Verfassung verletzt werden“ und dass dadurch den Großunternehmen in die Arme gespielt werde. Die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) stellte fest, dass es sich um eine „Intensivierung des Krieges gegen die Arbeitnehmer“ handle. Die Linksallianz SYN ließ wissen, dass „die Beschneidung des Kündigungszuschusses den Weg in ein neues unmenschliches Ausbeuterregimes öffnet.
et.“ Ein „Mittelalter der Arbeitsbeziehungen“, so der SYN, „kann nicht unsere Zukunft sein“.
Die der Kommunistischen Partei nahe Stehende Gewerkschaft PAME wird heute um 19 Uhr eine Protestkundgebung am Omonoia-Platz abhalten. Eine weitere 24-Stündige Arbeitsniederlegung wurde für den 23. Juni geplant. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben

 Warenkorb