EVP-Fraktionsvorsitzender Weber in Athen: Unterstützung für Mitsotakis Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Manfred Weber (r.) während einer Begegnung mit dem Vorsitzenden der konservativen Nea Dimokratia Kyriakos Mitsotakis am Dienstag in Athen. Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Manfred Weber (r.) während einer Begegnung mit dem Vorsitzenden der konservativen Nea Dimokratia Kyriakos Mitsotakis am Dienstag in Athen.

Griechenlands Oppositionschef Kyriakos Mitsotakis aus den Reihen der konservativen ND kann sich vom Fraktionsvorsitzenden der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament, Manfred Weber, politische Unterstützung erhoffen. Letzterer reiste am Dienstag zu einem offiziellen Besuch nach Athen. In einem Interview gegenüber der konservativen Zeitung „Kathimerini“ hatte Weber bereits am Wochenende die Arbeit von Mitsotakis gelobt.

Er hoffe, dass der Konservative die nächsten Parlamentswahlen in Athen gewinnen werde, da dieser „nicht gelogen“ habe. Vielmehr habe sich Mitsotakis „immer klar“ darüber geäußert, „was getan werden soll“. – Die ND ist Mitglied der EVP.
Heftige Kritik übte Weber hingegen an Ministerpräsident Alexis Tsipras. Diesem warf der CSU-Politiker vor, Schuld an der wirtschaftlichen Lage des Landes zu tragen. In Athen hat sich Weber außerdem mit Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos getroffen. Der Gast aus Deutschland erklärte u. a., dass die EVP „immer“ die Position des Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker vertrete. Pavlopoulos wiederum sprach sich „für ein starkes Europa“ mit mehr „Sicherheit“, „Wettbewerbsfähigkeit“, „Wachstum“ und mehr „Arbeitsplätze“ aus. Am Dienstagabend will Weber in Athen mit jungen Griechen über die Zukunft Europas beraten. Organisiert wird diese Veranstaltung vom Europäischen Parlament und der deutschen Hanns Seidel Stiftung. (Griechenland Zeitung / eh)



Nach oben