Rentnerprotest in Athen – Immer mehr Pensionisten in Griechenland Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Donnerstag während einer Protestkundgebung von Rentnern. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Donnerstag während einer Protestkundgebung von Rentnern.

Einen Protestmarsch in Richtung Arbeitsministerium in Athen haben am Donnerstagvormittag hunderte Rentner durchgeführt. Sie demonstrierten gegen weitere Rentenkürzungen.

Wie der Professor der Athener Pantion-Universität Savvas Rombolis feststellt, steige die Lebenserwartung und damit die Anzahl der Pensionisten stetig. Parallel zur Erhöhung der Lebenserwartung sei man mit deutlich verminderten Geburtenraten konfrontiert.
Auf Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT und Vorhersagen der Vereinten Nationen basierend, erklärt Professor Rombolis, dass die Lebenserwartung der griechischen Männer im Jahr 2005 im Durchschnitt bei 76,8 Jahren lag. Bereits im Jahr 2010 stieg das Durchschnittsalter auf 78,1 Jahre und 2014 lag es bei 78,5 Jahren. Bei den Frauen lag die Lebenserwartung 2005 bei 81,7 Jahren, 2010 bei 82,8 Jahren und 2014 bei 83,5 Jahren. Zusammengefasst: Innerhalb eines Jahrzehnts ist die Lebenserwartung also um knapp zwei Jahre gestiegen.
Trotz weiterer Rentenkürzungen, die ab dem 1. Januar 2019 vorgesehen sind, werden die Ausgaben für Renten in Griechenland in den Jahren von 2017 bis 2057 um 1,3 Milliarden Euro jährlich steigen. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben