Griechenland: Papandreou beglückwünscht Obama zum Friedensnobelpreis

  • geschrieben von 
Papandreou beglückwünscht Obama zum Friedensnobelpreis Griechenland / USA. Griechenlands Premierminister Jorgos Papandreou übermittelte dem US-Präsidenten Barack Obama persönlich und im Namen der griechischen Regierung zum Friedensnobelpreis 2009. Die Wahl der Kommission des Nobelpreises, so Papandreou, wurde „mit Einverständnis der ganzen Welt getroffen, um Obamas Beitrag für den Weltfrieden anzuerkennen“. Er erinnerte daran, dass Obama bei der Entgegennahme des Preises gesagt hatte, dass dies ein „Aufruf zum Handeln“ sei. Der griechische Premier stellte in diesem Zusammenhang fest, dass „die ganze Welt auf diese Einladung reagieren“ werde.
“ werde. Zu keinem anderen Zeitpunkt in seinem Leben habe er so stark gefühlt, „dass die Nationen der Welt gemeinsam arbeiten wollen, um sich den ernsten Herausforderungen der Welt zu stellen.“
Er fügte hinzu, dass der Wille zur weltweiten Kooperation durch Obamas Arbeit als US-Präsident hervorgerufen worden sei, weil er „einen Geist des Friedens und der Zusammenarbeit“ ausstrahle. (Griechenland Zeitung / sb)

Nach oben