Login RSS

Aleka Papariga erneut zur Generalsekretärin der Kommunistischen Partei Griechenlands gewählt

  • geschrieben von 
Griechenland / Athen. Zum Abschluss des 18. Kongresses der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) wurde Aleka Papariga vom neu gewählten Zentralkomitee abermals in das Amt der Generalsekretärin der Partei gewählt. Im Zentrum des Parteitages standen der „Sozialistische Aufbau im 20. Jahrhundert – die Auffassungen der KKE zum Sozialismus".
s". Mit diesem Parteitag wurde der stalinistische Flügel der Partei gestärkt. In einem Grundlagenpapier heißt es u.a., dass nach dem Tod Stalins (1953) und vor allem nach dem 20. Parteitag in der Sowjetunion (1956) „die Dynamik des sozialistischen Kurses unterbrochen wurde". Als Gäste waren zu diesem 18. KKE-Kongress Delegierte von 90 kommunistischen- und Arbeiterparteien sowie nationalen Befreiungsbewegungen aus insgesamt 72 Ländern nach Athen gereist. Papariga, die das Amt der Generalsekretärin der KKE bereits seit 1991 inne hat, hatte bereits im Vorfeld des Kongresses erklärt, dass die griechischen Kommunisten „eine stärkere ideologische Einheit bilden" als jemals zuvor. (Griechenland Zeitung / bb/jg)

Nach oben

 Warenkorb