Donnerstag, 26. März 2020 09:48

Verfrühtes „Aprilwetter“

Normalerweise wird dem April wechselhaftes Wetter zugeschrieben. Der heutige Donnerstag (26.3.) agiert aber bereits wie ein Vorbote des kommenden Ostermonats: In ganz Hellas ist mit Niederschlägen zu rechnen, einzig in Teilen Nord- und Mittelgriechenlands bleibt es zeitweise trocken. Von der Sonne werden wir aber auch dort nichts zu sehen bekommen. Vielerorts kommt es zu böenartigen Winden – besonders auf der Peloponnes und in Mittelgriechenland. Auf den ionischen und den ägäischen Inseln weht ebenfalls ein kräftiger Wind aus Südost bzw. Nordost. Die Höchsttemperaturen erreichen zwischen 8 und 17° C. 
 
Attika (Athen/Piräus): Regnerische Verhältnisse bei Temperaturen zwischen 10 und 16° C.
 
Nordgriechenland (Thessaloniki): Schon am Vormittag ist es durchwachsen, und im Laufe des Nachmittags muss mit Niederschlägen gerechnet werden. 12-15° C.
 
Mittelgriechenland: Starke Bewölkung und vielerorts Regenfälle. Lokal können auch Gewitter auftreten. In westlichen Küstenregionen weht ein frischer Wind aus Ost. Maximale Tagestemperaturen zwischen 8 und 17° C.
 
Peloponnes: Ergiebige Niederschläge, Gewitter und kräftige Brise aus Ost bei 10-15° C.
 
Ionische Inseln: Ganztägig Regenfälle und Gewitter. Es weht ein zum Teil stürmischer Wind aus Südost. Höchstwerte 15-17° C.
 
Ägäis: Auch vor den beliebten Urlaubsinseln macht die Regenfront nicht Halt. In der Nordägäis dominiert ein starker Wind aus nordöstlicher Richtung, im Süden weht  kräftiger Westwind. Tagestemperaturen zwischen 14 und 17° C.
 
(Griechenland Zeitung / fg)
Freigegeben in Wetter

Der öffentliche Personenverkehr findet in Griechenland nur noch im begrenzten Umfang statt. Wer unterwegs ist, muss eine schriftliche Erlaubnis bzw. eine Genehmigung per SMS vorweisen können.

Freigegeben in Politik

Am Dienstag (24.3.) tagte der griechische Ministerrat zum ersten Mal per Videokonferenz. Hauptgesprächsthema waren Maßnahmen, die zur Vorbeugung gegen die Ausbreitung des Coronavirus dienen sollen.

Freigegeben in Politik

Die EU-Außenminister bemühen sich um eine bessere Koordination bei der Repatriierung von EU-Bürgern. Das kündige am Montag (23.3.) Griechenlands Außenminister Nikos Dendias in einer Pressemitteilung an.

Freigegeben in Politik

In Griechenland waren am Montag (23.3.) insgesamt 695 Coronavirus-Fälle bekannt; innerhalb von nur 24 Stunden wurden 71 neue Covid-19-Erkrankungen gemeldet. 17 Personen haben durch das Virus bereits ihr Leben verloren.

Freigegeben in Politik
Seite 4 von 2893