Der frühere Verteidigungsminister Jannos Papantoniou und seine Ehefrau Stravroula Kourakou wurden am Dienstagabend in U-Haft eingewiesen. Sie bleiben bis auf weiteres in der Haftanstalt im Athener Vorort Korydallos. Vorgeworfen wird ihnen im Jahr 2003 Schmiergelder in Höhe von 2,8 Milliarden Schweizer Franken entgegengenommen zu haben. Dem griechischen Staat sei damit ein Schaden in Höhe von 400 Millionen Euro zugefügt worden.

Freigegeben in Politik

Areti Tsochatzopoulou (s. Foto), die zu einer 12-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, darf die Haftanstalt verlassen. Sie ist die Tochter des ehemaligen griechischen Verteidigungsministers Akis Tsochatzopoulos, ihre Mutter ist eine Deutsche.

Freigegeben in Politik