Nach der Beendigung der Covid-19-Quarantäne besuchte Staatspräsidentin Katerina Sakellaropoulou Ende Mai für drei Tage die Region Thrakien im Nordosten des Landes.

Freigegeben in Politik

Unter dem Motto „100 Jahre Freiheit“ veranstalten die Städte Kommotini und Alexandroupolis Festivitäten zum runden Jubiläum seit der Befreiung Thrakiens; 1920 war der Vertrag von Sèvres unterzeichnet worden, Bulgarien musste damit Westthrakien endgültig an Griechenland abtreten.

Freigegeben in Politik

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Griechenland wegen der Anwendung des islamischen Rechtssystems (Scharia) verurteilt. Konkret geht es um den Fall der heute 68jährigen Mola Sali aus der nordgriechischen Stadt Kommotini. Sie gehört der muslimischen Gemeinde Thrakiens an. Sali hatte mit ihrem Ehemann vereinbart, dass im Todesfall eines der beiden Partner der eine den anderen beerben werde. Ein entsprechendes Testament hat das Ehepaar notariell unterzeichnet. 

Freigegeben in Politik

Mit mehr als 400 Grabungen ist der Bau der Trans-Adria-Pipeline (TAP), die quer durch Nordgriechenland verläuft, eines der größten laufenden archäologischen Projekte des Landes, mit mehr als 650 beteiligten Experten.

Freigegeben in Chronik

Die Stadt Kavala liegt an der Grenze zu Thrakien, etwa 180 Kilometer östlich von Thessaloniki, und ist mit ihrem grandiosen Amphitheater-Hafen und ihrem Charme einen Besuch wert.

Freigegeben in Thrakien
Seite 1 von 7