Franzose Ogier gewinnt Akropolis Rallye 2011 vor Loeb

  • geschrieben von 
Der Franzose Sebastian Ogier gewann am Sonntag die Akropolis Rallye. Nach Sieben Rallyes brachte ihn der Sieg auf den dritten Platz des World Rally Championship (WRC) 2011.Ogier und sein Co-Pilot Julien Ingrassia entschieden, nach einem Showdown mit dem Franzosen und Mannschaftskollegen Sebastien Loeb, die 56. Akropolis Rallye in ihrem Citroen DS für sich. Loeb bleibt weiterhin auf Platz eins der Gesamtwertung des WRC.
WRC.
Den dritten Platz belegte der Finne Mikko Hirvonen, gefolgt von den Norwegern Petter Solberg und Henning Solberg auf den Plätzen vier und fünf.
Auf dem sechsten Platz landete der Brite Matthew Wilson, die Finnen Kimi Raikkonen und Juho Hanninen belegten die Plätze sieben und acht.
Die Akropolis Rallye, auch „Rallye der Götter“ genannt, ist die siebte von 13 WRC-Rallyes in diesem Jahr. Der zeremonielle Start fand am Donnerstagabend mit 42 mitwirkenden Teams unterhalb der Akropolis statt.  Die Strecke zählt zu den härtesten, die vom WRC befahren werden.
Die nächsten Rennen finden in Finnland (28.-30. Juli), Deutschland (18.-21. August), Australien (8.-11. September), Frankreich (29. September-2. Oktober), Spanien (20.- 23. Oktober) und Wales (10.-13. November) statt. (GZkl)

Nach oben