VisitGreece: „Der Herzschlag der Welt“ in Griechenland

  • geschrieben von 
VisitGreece: „Der Herzschlag der Welt“ in Griechenland

In einem knapp 12 Minuten langen Video versucht die offizielle Internetseite der griechischen Tourismusorganisation www.visitgreece.gr Touristen das ganze Jahr über nach Griechenland zu bringen. Daher ist es mit dem Klischee „Sommer, Sonne, Strand“ vorbei. Das neue Motto des Tourismus in Griechenland für das Jahr 2015 lautet: „Götter, Mythen, Heroen“.     

Die Geschichte geht so: Der Erzähler befindet sich in New York und denkt an das vergangene Jahr zurück, das er in Griechenland verbracht hat. Am meisten hat ihn das Licht fasziniert. Dies sei nämlich „anders“ als anderswo auf der Welt. In Griechenland habe er eine „neue Dimension des Lichts“ miterlebt. Daher denkt er an den Gott Apollo, dem Gott des Lichtes und an dessen Heiligtum auf der Insel Delos in den Kykladen.
Als nächstes besucht er das neue Akropolis Museum in Athen. Dabei muss er an den Satz denken „Wissen macht uns frei“, der im antiken Griechenland geprägt wurde. Zudem denkt der Erzähler an die vielen „geheimen Orte“ in Griechenland und an „Inseln, die in den Tourismusführern unerwähnt bleiben“. Weiterhin werden die großen Getreidefelder beschrieben, die an die Göttin Demeter erinnern. Gedacht wird selbstverständlich auch an das „Geschenk der Göttin Athene“: an den Olivenbaum sowie den Gott des Weines und an die „spontanen Freuden“ des Dionysos. Und wenn der Sommer vorbei ist, reist der Erzähler in die Wälder der Göttin Artemis. Anschließend „lockt ihn das Abenteuer“ auf die beschneiten Berge und auf den Olymp. Alles in einem war der Erzähler „von den Heroen seiner Kindheit nicht enttäuscht“.
Zudem reist er in das Zentrum der antiken Welt: nach Delphi und ins antike Olympia, wo die Olympischen Spiele stattfanden. Im antiken Theater von Epidaurus teilt der Erzähler dann mit, dass er kurzzeitig „den Herzschlag der Welt“ gehört habe. Und natürlich wurden auf dem Video mit einer Gesamtlänge von knapp 12 Minuten auch orthodoxe Kirchen und Klöster nicht ausgespart.
Das Video wurde von Youtube entfernt, nachdem der Guardian veröffentlicht hat, dass eine Szene der Olympischen Spiele, die Hitler im Jahre 1936 in Berlin ausrichten ließ, darauf gezeigt wurde.

Ein Update zu diesem Text finden Sie hier:

https://www.griechenland.net/nachrichten/tourismus/17319-griechenlands-tourismusministerium-tritt-ins-fettn%C3%A4pfchen

siehe ebenfalls: http://www.theguardian.com/world/2014/nov/06/berlin-olympics-1936-hitler-new-greek-tourism-film

(Griechenland Zeitung / eh, Foto: Griechenland Zeitung / jh)

Nach oben