Maßnahmen zur erhöhten Verkehrssicherheit während der Ostertage Tagesthema

  • geschrieben von 
Maßnahmen zur erhöhten Verkehrssicherheit während der Ostertage

Die Osterfeierlichkeiten erreichen bis zum Ende der Woche ihren Höhepunkt. Bereits jetzt ist ein erhöhtes Aufkommen der Passagiere in Häfen, auf Flughäfen und Bahnhöfen zu verzeichnen. Entsprechend verdichtet sich auch auf den Nationalstraßen der Verkehr.


Von Montag bis Mittwoch sind etwa 38.000 Menschen vom Hafen von Piräus aus an Bord der Schiffe gegangen; allein am Mittwoch Lag die Zahl der Passagiere bei 16.000. Die Hafenbehörde bittet Passagiere, die mit dem eigenen Pkw auf eine Insel fahren wollen, etwa eine Stunde vor Abfahrtzeit am Hafen zu sein. Fähren etwa, die vom Hafen von Rafina im Osten Attikas ablegen, waren bereits vollausgelastet. Der Höhepunkt des Osterverkehrs wird aller Voraussicht nach am Karfreitag erreicht.
Die Verkehrspolizei sorgt für Sicherheit an den Aus- und Einfahrten der Nationalstraßen im Umkreis größerer Städte. Damit keine größeren Staus entstehen, gilt an den Tagen, an denen ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet wird, ein Fahrverbot für Lkw’s, die schwerer als 1,5 Tonnen sind. Ausgenommen sind von dieser Regelung einige Lastkraftwagen, etwa der Griechischen Post (ELTA), Tankwagen für Schiffe, aber auch Fahrzeuge, die Geräte für Theatervorstellungen und Konzerte oder Sauerstoff für Krankenhäuser sowie leicht verderbliche Lebensmittel wie Früchte, Gemüse oder Fleisch transportieren. Von der Regelung sind auch Lkw’s ausgenommen, die Baumetarial für die Nationalstraße zwischen Korinth und Patras geladen haben. Am heutigen Gründonnerstag (13. April) gilt dieses Verbot für Städteausfahrten zwischen 15 und 22 Uhr und am Karfreitag (14. April) zwischen 6 und 16 Uhr. Am Montag (17. April) gilt es für die Rückkehr in Städte zwischen 12 und 22 Uhr und am Dienstag, dem 18. April zwischen 11 und 23 Uhr.
Allezeit gute Fahrt und Frohe Ostern, Kalo Pascha: Wünscht die GZ.

(Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: © Jan Hübel / Griechenland Zeitung)

Nach oben