Saubere Strände wie Sand am Meer: knapp 500 „Blaue Flaggen“ für Griechenland

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Insel Ithaki im Ionischen Meer. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Insel Ithaki im Ionischen Meer.

Griechenland zählt zu den Weltmeistern, was die besten und offiziell ausgezeichneten Strände betrifft. Am Donnerstag (21.5.) wurde bekanntgegeben, dass hier 497 Strände, 14 Jachthäfen und sechs touristische Schiffe mit einer „Blauen Flagge“ ausgezeichnet worden sind.

Diese sind ein Siegel für besonders saubere und gut organisierte Strände. Außerdem bedeutet dies, dass hier entsprechendes Rettungspersonal im Einsatz ist und dass die Badenden über eventuelle Gefahren gut informiert werden. Insgesamt müssen 33 Kriterien erfüllt werden, damit ein Strand das Gütesiegel der „Blauen Flagge“ erhalten kann.
Spitzenreiter in Griechenland sind die Insel Rhodos mit 34, Kassandra auf der Chalkidiki mit 32 und Agios Nikolaos bei Lasithi auf Kreta mit 26 dieser „Blue Flags“.
Was die Gesamtanzahl dieser Auszeichnungen betrifft, so liegt Griechenland in diesem Bereich auf Platz zwei hinter Spanien und vor der Türkei. Weltweit haben 3.895 Strände das Gütesiegel erhalten; prozentual gesehen gingen 13 % davon an Griechenland.
Tourismusminister Charis Theocharis stellte fest, dass die vielen „Blauen Flaggen den Willen Griechenlands“ wiederspiegeln würden, „zur Normalität zurückzukehren“. Der Präsident der Panhellenischen Hoteliervereinigung Grigoris Tassios fügte in diesem Zusammenhang hinzu, dass Griechenland eine „saubere, gesunde und sichere Urlaubsdestination inmitten einer weltweiten Pandemie“ sei. (Griechenland Zeitung / red)

 

Nach oben