Samos: absolutes Reiseziel für Alternativtouristen

  • geschrieben von 
Foto © www.samosexplore.com Foto © www.samosexplore.com

„Samos, die Insel des Phythagoras …“ Mit diesen Worten eröffnete die Präsidentin der Griechischen Fremdenverkehrszentrale (EOT), Angela Gerekou, eine Veranstaltung zur Präsentation des neuen Internet-Auftrittes der ostägäischen Insel. Der Titel lautete: „Samos als absolutes Reiseziel für den alternativen Tourismus in Griechenland“.

Die neue Plattform ist Teil einer Tourismus-Kampagne, die unter der Schirmherrschaft des EOT steht. In ihr, so Gerekou, spiegele sich das wider, was Griechenland wirklich ist: ein Synonym für „Ev syn“ – für ein „glückliches Leben“. Das Ziel des EOT sei es, die Einzigartigkeiten jeder Region Griechenlands hervorzuheben und das authentische, wahre Griechenland in die Welt zu tragen. Der Generalsekretär des EOT, Dimitris Frangakis, verwies in seinem Statement auf die Bedeutung der Kampagne vor allem für Samos, Kos, Chios, Leros und Lesbos. Diese Inseln müssten nicht nur mit den Folgen der Corona-Krise fertig werden, sondern gleichzeitig sei ihr Ruf auch im Zusammenhang mit der Flüchtlingsproblematik lädiert worden.

200731Samos2

Das Foto (© www.samosexplore.com) zeigt den Bürgermeister von Ost-Samos, George Stantzos.


Der Bürgermeister von Ost-Samos, George Stantzos, schwärmte bei seiner Wortmeldung für die Einzigartigkeit seiner Insel als Urlaubsdestination: „Auf Samos mit seinen kristallklarem Meer, den traditionellen Bergdörfern, der unvergleichlichen Geschichte und den delikaten lokalen Produkten, wie etwa dem guten, samischen Süßwein, wird der Traum eines jeden Besucher von einem unvergesslichen Urlaub wahr!“ Stantzos betonte außerdem, dass das lokale touristische Produkt einen Wandel durchgemacht habe. Der Trend gehe weg vom Massentourismus und hin zu einer qualitativen alternativen Form. Genau auf dieser Grundlage basiert auch die Ausrichtung der neuen touristischen Strategie. „Die Schaffung der neuen Online-Plattform ist das Vehikel für eine adäquate Präsentation von Samos als ultimative Destination für alternativen Tourismus in Griechenland", sagte der Bürgermeister. Und er nannte dafür nur einige Beispiele, die seine Heimat zu bieten hat: Mythen, Kultur- und archäologische Stätten, Sehenswürdigkeiten für den religiösen Tourismus, Wassersport, Wandern, Klettern und gastronomische Köstlichkeiten. (GZms)

 

Nach oben