Auf der Wanderroute E4 durch die Peloponnes Tagesthema

  • geschrieben von 
Das Archivfoto (© GZ/Jan Hübel) zeigt die Zahnradbahn in Diakopto. Dort führt auch die E4 entlang nach Kalavryta. Das Archivfoto (© GZ/Jan Hübel) zeigt die Zahnradbahn in Diakopto. Dort führt auch die E4 entlang nach Kalavryta.

Die meisten Griechenland-Urlauber verbringen ihre Zeit am Strand, in idyllischen Bergdörfern oder mit der Besichtigung archäologischer Ausgrabungen. Vielen ist gar nicht bewusst, dass die Wanderfreunde unter uns dort ebenfalls eine wunderschöne Zeit verbringen können. Eine besonders gut gekennzeichnete und daher geeignete Strecke ist die 260 Kilometer lange Etappe des E4-Wanderwegs, der durch die Halbinsel Peloponnes führt.

Für diese Strecke haben Rolf Roost und Giorgos Kanellopoulos einen Führer entwickelt. Der gesamte E4-Weg führt von Portugal bis nach Zypern. Beginnend in Diakofto führt die Route für 15 Tage einmal quer über die Peloponnes. Pro Tag sind Strecken von einer Länge zwischen zwölf und 30 Kilometern vorgeschlagen, für die reine Gehzeiten von viereinhalb bis sieben Stunden veranschlagt werden. Die Unterkünfte, die in der Wanderroute angegeben sind, kooperieren mit den Initiatoren des Projekts. Die Preise für ein Doppelzimmer bewegen sich pro Nacht saisonabhängig zwischen 40 und 60 Euro. Eine Reservierung vorab ist unbedingt zu empfehlen. Auf Basis freiwilliger Mithilfe der Einheimischen und durch private Gelder finanziert, z. B. von Seiten der kooperierenden Herbergsbetriebe, entstand ein Wanderführer. Erhältlich als e-Book oder pdf (10 Euro); künftige Aktualisierungen sind inbegriffen, um keine Änderungen auf dem Weg zu verpassen. Außerdem bietet die Webseite zusätzliche Gratis-Informationen. Infos unter: www.e4-peloponnes.info/deutsch/hallo-wanderfreund/

 

Nach oben