Hoffnung auf die touristische Saison 2021 unter Vorbehalten

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechenlands Tourismusbranche wurde durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr extrem in Mitleidenschaft gezogen. Das Jahr 2021 könnte nach dem Einbruch in diesem Jahr einen verhaltenen Aufschwung mit sich bringen, glauben Experten.

Schätzungen zufolge könnten die Übernachtungen im kommenden Jahr etwa 70 % des Standes von 2019 erreichen. Wie die Tageszeitung „Kathimerini“ berichtet, sei die Voraussetzung, dass es zu keinem größeren Rückfall an der „Corona-Front“ komme. Auch eine eventuelle Eskalationen der bilateralen Beziehungen zur Türkei würde der Branche extrem schaden. Die Einnahmen im Tourismussektor gingen im August im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um bis zu 81 % zurück. Der Präsident des Verbandes der griechischen Tourismusunternehmen Jannis Retsos schätzte gegenüber der „Kathimerini“ ein, dass das erste Quartal des bevorstehenden Jahres „verloren“ gehen werde. Unter der Voraussetzung, dass bis dahin ein Impfstoff auf den Markt komme, werde es dann ab dem zweiten Quartal zu einem Aufschwung des Konsumentenvertrauens kommen, so Retsos. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben