Zehn Inseln, die man besuchen sollte

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi): Die Kykladeninsel Andros. Foto (© Eurokinissi): Die Kykladeninsel Andros.

Wohin im nächsten Urlaub? Klar! Wieder nach Griechenland! Doch wohin genau soll es diesmal gehen? Unser Reiseautor Klaus Bötig stellt mit Text und Bild zehn der über 100 bewohnten griechischen Inseln vor, die allesamt eine Reise lohnen.

Da ist zum Beispiel Ithaka – eine kleine, felsige Insel im Ionischen Meer, die mythische Heimat des Odysseus. Oder die zweitgrößte Kykladeninsel Andros mit ihrem autofreien Ortskern. Nissyros lockt mit ihrer Caldera und Sifnos mit ihrem historischen Juwel, dem Dorf Kastro, das auf einem felsigen Hügel über der Ägäis thront. Santorin bezaubert nicht nur mit dem spektakulärsten Sonnenuntergang, sondern auch mit den Kraterranddörfern Oia, Fira und Imerovigli. Amorgos ist eine Insel, auf der man wunderbar Baden und Wandern kombinieren kann. Kassos, das Dornröschen unter den Dodekanes-Inseln, hat viel Natur und Hippie-Atmosphäre zu bieten. Im Gegensatz zum Eiland von Chalki, einem Trabant von Rhodos, das mit heimelig-dörflicher Atmosphäre lockt. Kastellorizo, weit im Südosten, mit seinen vielen schmucken, meist zweigeschossigen, bunten Häusern ist genauso wie Patmos eine Reise wert. Diese Insel ist als der Ort, an dem Johannes im Jahr 95 in einer Felsgrotte seine Vision der Apokalypse empfing, bekannt.

Noch mehr Insider-Tipps und kenntnisreiche Anregungen für Ihre Urlaubsplanung finden Sie im neuen Griechenland Journal Nr. 9.

cover journal 9 350

 

Nach oben

 Warenkorb