Tourismusminister wirbt für Urlaub im Oktober Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Tourismusminister Vassilis Kikilias. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Tourismusminister Vassilis Kikilias.

„Der Oktober ist ein phantastischer Monat für den griechischen Tourismus.“ Dieses Statement machte am Sonntag (16.10.) Tourismusminister Vassilis Kikilias im Zuge eines Interviews gegenüber dem privaten Fernsehsender Skai.

Dabei stellte er fest, dass vor allem in der Hauptstadt Athen und der nordgriechischen Metropole Thessaloniki in diesem Monat besonders viele Staatsbürger aus den USA und Frankreich ihren Urlaub in Hellas verbringen würden.
Zusätzlich zeigte sich der Minister zuversichtlich, dass die Einnahmen der Ferienindustrie in diesem Jahr das bisherige Rekordhoch von 2019 übertreffen dürften: Damals hatte die Branche 18,2 Milliarden Euro erwirtschaftet.
Was das verlängerte Wochenende zum Nationalfeiertag am 28. Oktober angeht, so zeigte sich Kikilias auch sehr optimistisch, was den inländischen Reiserverkehr betrifft: Winterdestinationen, wie das Pilion-Gebirge, Arachova, die Mani und Vytina auf der Peloponnes sowie die Berge um Nafpaktos in Mittelgriechenland seien für diese Tage bereits zu mehr als 90 Prozent ausgebucht. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben

 Warenkorb