Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

  • geschrieben von 
© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel (Attika) © Griechenland Zeitung / Elisa Hübel (Attika)

Griechenland ist nicht nur Wiege der westlichen Kultur, sondern auch eines der beliebtesten Reiseziele für Touristen aus der ganzen Welt. Die fünfteilige Doku-Reihe konzentriert sich auf die Schönheit der Landschaft und stellt ihre Menschen vor, die die Eigenheiten ihrer Heimat zu schätzen wissen.

Epirus – 14.50 Uhr

Die Reportage nimmt ihren Anfang in der Region Epirus. Im Fokus stehen die Anwohner der Bergdörfer und ihre persönlichen Geschichten. Daneben werden besondere Sehenswürdigkeiten wie das in einer Felswand errichtete Kloster von Kipina gezeigt.

Thessalien – 15.35 Uhr

Eine Region, die einiges zu bieten hat: Der zweite Teil zeigt die bei Wassersportlern beliebte Meerenge bei Chalkida, die auf spitzen Felsnadeln thronenden Meteora-Klöster sowie den Olymp, den höchsten Berg Griechenlands. Der Bergsteiger Christos erklimmt zum Namenstag des heiligen Georg eine Steilwand bis zur Höhle eines Einsiedlers.

Thessaloniki und Chalkidiki – 16.20 Uhr

Kulturell geht es weiter mit der Vorstellung verschiedener Künstler und Handwerker der Region. Ein Kupferschmied, eine Archäologin sowie ein Basketballcoach erzählen von ihrem Alltag in der lebendigen Metropole.

Ostmakedonien und Thrakien – 17 Uhr

In der vierten Folge sind unter anderem Gläubige während der Anastenaria Feier zu sehen, die barfuß über glühende Kohlen laufen. Weitere Themen: die Modernisierung einer traditionsreichen Branche – der Herstellung von Seide – sowie interkulturelle Musiktraditionen.

Südküste und Attika – 17.45 Uhr

Der letzte Abschnitt der Reise führt über die Rion-Antirion-Brücke nach Mesolongion, über die Hafenstadt Nafpaktos bis nach Delphi, Athen und nach Piräus. In jeder Etappe erzählen Anwohner der Region von ihrem Leben und ihren einzigartigen Berufen in Griechenland.

Donnerstag, 24. Januar – ab 14.50 Uhr – 3sat

(GZgk)

Nach oben