Login RSS
Der Alfios ist der Hauptfluss Peloponnes, der sich über die Länge von 110 km erstreckt. Sein Name bedeutet auf Griechisch „Reichtum anbieten“.
Freigegeben in Bildstrecken

Die Insel Ikaria lockt mit Bergen und Stränden, dem undurchdringlichen schon der Wald von Ranti und bringt einen zauberhaften Pramnios-Wein, den schon Homer erwähnte und von den politischen Besonderheiten ist jedoch politisch gefärbt: Ikaria war eine Verbannungs-Insel für Linke nach dem Zweiten Weltkrieg und ist noch eine Hochburg der Kommunisten.

Freigegeben in Ostägäische Inseln

Ikaria ist eine eigentümliche, mit Naturschönheiten best ausgestattete Insel. Brauchtum, Musik, Lieder und Tänze haben einen unverwechselbaren Charakter und die Mundart enthält heute noch Wörter, die aus der Antike hinüber gerettet worden sind. Die Wirtschaftskrise hinterlässt auch hier ihre Spuren, aber sie kann den Bewohnern die Lust am Feiern nicht vergraulen.

Freigegeben in Ostägäische Inseln
Montag, 21. September 2015 11:15

TV-Tipp: Naturschützer im Einsatz


Griechenland ist nicht nur ein wunderschöner Ort für Urlauber, sondern beherbergt auch ein empfindliches Ökosystem. Die Dokumentarfilmserie: „Naturschützer im Einsatz – Unterwegs mit den Rettern seltener Ökosysteme“ zeigt den unberührten Teil der Erde.

Freigegeben in TV-Tipps

Ikaria ist eine eigentümliche, mit Naturschönheiten best ausgestattete Insel. Brauchtum, Musik, Lieder und Tänze haben einen unverwechselbaren Charakter und die Mundart enthält heute noch Wörter, die aus der Antike hinüber gerettet worden sind. Die Wirtschaftskrise hinterlässt auch hier ihre Spuren, aber sie kann den Bewohnern die Lust am Feiern nicht vergraulen.

Ikaria ist reich an Wasser. Vor allem an den weniger steilen Berghängen der Nordseite der Insel sprudeln zahlreiche Rinnsale, bilden Stauseen und lassen sprießen, was die fruchtbare Erde hergibt.

Freigegeben in Ostägäische Inseln
Seite 8 von 9

 Warenkorb