Der Winter widersetzt sich

  • geschrieben von 
Der Winter widersetzt sich

Nach ein paar sonnigen Tagen dachten viele Leute, der Winter sei endlich vorbei. Höhnisch singend jubelt der März, dass „wer zuletzt lache, lache am besten“. Das Thermometer steigt heute in Hellas auf bis zu 22° C. Generell ist aber mit einer kleinen Wetterverschlechterung zu rechnen.

Attika: Für die Morgengymnastik benötigt man eine Sonnenbrille, am Abend hängen die Wolken tief. Mit Temperatur (10°-17° C) vertragen sich noch die Sommerlaune und der winterliche Widerstand.

Peloponnes: Die Temperaturen schwanken zwischen 9° und 18° C. In Patras dominiert den Tag der Regen; in Pyrgos bei 12°-18°C sollte auch der Regenschirm eingepackt werden. In Kalamata (3°- 16°C) glänzt die Sonne durch Abwesenheit. Die Wolken laden auf eine eher melancholische Party ein.

Nordgriechenland: Der Himmel über Nordgriechenland zeigt sich von seiner vielfältigen Seite: es gibt Sonne, Wolken und Regen; das Quecksilber klettert auf 2°- 18° C. In Thessaloniki ist sich das Wetter wechselhaft. Morgens Regen begleitend von Wolken und Sonne;  am Nachmittag bleibt es trocken. In Florina ist das Wetter  eher bedeckt; die Temperaturen steigen nur bis auf 13° C. Am Abend sollte eine Jacke eingepackt werden, denn ein mittelstarker Wind sorgt für weitere Abkühlung

Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Die Temperaturen liegen auf den Ionischen Inseln bei 9°- 17° C. Wolken und sporadischer Regen bilden das Porträt des Tages.  In Zentralgriechenland steigt das Thermometer auf bis zu 22° C. Sonne ist nicht zu erwarten.

Ägais: Auf Limnos (13°- 16° C) und Mytilini (13°- 17°C) spiele die Wolken die erste Geige. Auf Kreta (12°- 18°) wird das Wetter meist sonnig mit kleinen bewölkten Päuschen. Der Tag bringt auf den restlichen ägäischen Inseln Frühlingstemperaturen mit Wolken, Sonne und gelegentlich Regen.

(Griechenland Zeitung/ la  Foto: Elisa Hübel)

Nach oben