Ein chaotischer Konflikt zwischen Zeus und Apollon

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel / Kyparissi - Lakonia Foto © Griechenland Zeitung / Jan Hübel / Kyparissi - Lakonia

Für die einen Hellenen beginnt der Tag bei allem Wunder der Natur, während andere ihn stürmisch begrüßen. Die griechischen Wettergötter scheinen derweil etwas aneinander zu geraten, da nun der Donnerstag so einiges offen hält. Überwiegend verspricht sich der Tag trocken zu bleiben, auch viel Sonnenschein umarmt das Land mit aller Freude – am erfreulichsten bleibt jedoch der kleine Temperaturanstieg im schönen Griechenland.

Attika: Mit einem morgendlichen Blick aus dem Fenster und gleich von der Sonne wachgeküsst – so sollte der heutige Tag im Herzen Griechenlands begonnen haben. Mittlerweile verteilt sich nun eine immer dichtere Wolkendecke über Athen. Da nun kein Wind weht und es trocken bleiben soll, ist das angenehme Wetter mit bis zu 17 Grad doch schön zu genießen. Schon Morgen läuft die Sonne der Hauptstadt wieder in die Arme.

Peloponnes: Die griechische Halbinsel bekommt von dem Ganzen teilweise nicht besonders viel mit. Patras (14°C) soll bereits trüb in den Tag hineinlaufen und am Abend kann es hier zu leichten Regenschauern kommen. Argos (16°C) soll sich heute zunächst von leicht bewölkt bis bedeckt steigern, auch hier soll die Sonne schon Morgen eine kleine Rast einlegen. Zeitweise leicht bewölkt mit etwas Sonne und mittags regnerisch soll es in Kalamata (12°C) werden, während Pyrgos (15°C) mit leichtem Regen den Tag beginnen und beenden soll – mittags kann es hier auch gewittern.

Nordgriechenland: Im Norden soll Thessaloniki (13°C) am heutigen Donnerstag etwas Sonnenstrahlen zwischen dem bewölkten Himmel einfangen können, während Kavala (12°C) sogar öfter diese Gelegenheit bekommen wird. Grevena (12°C) soll nach einem überwiegend bewölkten Tag zum Abend hin leichten Regen erwarten.

Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Auch wenn die Sonne Zakynthos (17°C) heute einige kostbare Stunden widmen soll, so soll es zwischen den Morgen- und Mittagsstunden – sowohl heute, als auch noch einige Tage infolge – nochmal zu leichten Regenfällen kommen. Auch Korfu ist heute leichtem Regen verurteilt und soll den Rest des Tages bewölkt beenden. In Zentralgriechenland gehen Lamia (15°C) und Chalkida (15°C) heute von einem bedeckten Himmel über zu einigen Regenschauern. Larissa (13°C) soll nach einem Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken schließlich die Wolken an die Macht lassen.

Ägäis: Seinen persönlichen Höhepunkt der Woche erlebt das kretische Iraklion am heutigen Donnerstag, bei äußerst viel Sonnenschein, mit den einen oder anderen Wolken, die sich untermischen, und erreicht eine Höchsttemperatur von 18 Grad. Weniger erfreulich ist es für Mykonos (15°C), wo auf leichtem Regen am Morgen anschließend Gewitter folgen soll. Auf Santorini (17°C) sieht es schon ganz anders aus: Viel Sonnenschein und nur wenige Wolken sollen hier bei wundervollen Temperaturen den Himmel erglänzen lassen. Auch Milos (17°C) macht es wunderbar nach – bis auf eine kurze Regeneinlage am Mittag soll der Sonne nichts in die Quere kommen. Nachdem sich für Rhodos (16°C) für den morgigen Tag Sonnenschein angekündigt hat, toben sich über diese ägäische Insel nochmal leichter Regen und ebenso leichte Gewitterschauer aus.

(Griechenland Zeitung / yk)

Nach oben