Letzte Spuren des hellenischen Winters

  • geschrieben von 
Foto © Griechenland Zeitung / Hubert Seifert / Stoupa Kalamata Foto © Griechenland Zeitung / Hubert Seifert / Stoupa Kalamata

Zum Endspurt des Januars reist der griechische Winter noch einmal durch Hellas. Leichte Regenschauer und kühlere Temperaturen verbreiten sich über das Land. Dennoch und unter dem Strich: Am Himmel scheint mehr die Sonne, als dass Wolken vorbeiziehen.

Attika: In den letzten Januartagen geben die die Temperaturen nach (12° C). Auch wenn der Morgen teilweise bewölkt losgeht: Im Tagesverlauf kann Athen mit Sonne punkten.

Peloponnes: Ähnlich sieht dies in der Region der hellenischen Halbinsel aus. Patras (13° C) beginnt den Tag mit Regenschauern. In Kalamata liegen die Temperaturen mit 10 Grad relativ tief. Lange Sonnenstunden versprechen am heutigen Montag Argos und Pyrgos, mit jeweils 14 Grad.

Nordgriechenland: Sonnige Aussichten sind heute trotz kühlerer Temperaturen auch Thessaloniki (8° C) und Grevena (6° C) vergönnt. Kavala (8° C) startet regnerisch in den Tag.

Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Sehr sonnig, und bei freundlichen Temperaturen, sollen auch Zakynthos (14° C) und Korfu (12° C) den Tag verbringen. Ebenso sonnig soll es auch in Regionen Zentralgriechenlands zugehen: Lamia (12° C) und Larissa (12° C).

Ägäis: Recht angenehm soll der Tag auch in Iraklion (17° C), auf Kreta losgehen. Nach langen Sonnenstunden kann sich aber dann auch schon mal leichter Regen ankündigen. Regnerisch beginnt der Montag dafür auf Mykonos (14° C), Santorini (15° C), Milos (15° C) und Rhodos (16° C).

(Griechenland Zeitung / yk)

Nach oben