Im Süden nichts Neues

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Leonie Meyer) entstand in Epidaurus. Unser Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Leonie Meyer) entstand in Epidaurus.

Am heutigen Mittwoch (4.9.) wird es, wie könnte es anders sein, überwiegend heiter. Nur im Westen sowie im Gebirge des Festlands muss man eventuell mit Niederschlägen rechnen. Besserung gegen Abend. Die Höchstwerte bewegen sich um die 30° C, am heißesten wird es erneut in Thessalien sowie in der Region um Preveza im Westen (35° C). In der Ägäis wird die 30-Grad-Marke kaum geknackt. Leichter Temperaturrückgang im Osten des Festlandes.

Attika (Athen/Piräus): Freundliches Wetter mit viel Sonne und mäßigen Nordwinden. Höchstwerte bis 33° C, im Osten Attikas etwas kühler.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Auch hier wird es heiter, Temperaturen bis 33° C. Leichte Winde aus südöstlichen, später südlichen Richtungen.

Mittelgriechenland: Der Griechische Wetterdienst EMY prophezeit heiteres Wetter mit zunehmender Wolkenbildung ab Mittag. Gegen Abend lichtet sich der Himmel wieder. Im Gebirge kann es hin und wieder leicht regnen.

Peloponnes: Heiter; ab den späten Vormittagsstunden ziehen Wolken auf. Höchstwerte: 30° C bis 33° C.

Ionische Inseln: Leicht bewölkt. Höchstwerte: knapp über 30° C.

Ägäis: Allgemein heiter, Höchstwerte knapp unter 30° C. Am wärmsten ist es auf dem Dodekanes sowie auf den ostägäischen Inseln.

(Griechenland Zeitung / rs)

 

Nach oben