Arbeitslosigkeit bleibt auf hohem Niveau

  • geschrieben von 
Arbeitslosigkeit bleibt auf hohem Niveau

Die Zahl der Arbeitslosen in Griechenland lag im August dieses Jahres bei durchschnittlich 23,4 Prozent. Damit ist die Rate im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2015 leicht zurückgegangen. Damals lag sie bei 24,6 Prozent. Aktuell sind damit rund 57.000 Personen in Griechenland mehr beschäftigt als noch im Vergleichsmonat vor einem Jahr. Das geht aus den aktuellen Zahlen der griechischen Statistikbehörde ELSTAT hervor.

Doch in der Langzeitbetrachtung bleibt die Arbeitslosigkeit weiter auf einem hohen Stand, wie der Vergleich zu den letzten Jahren der Krise zeigt. Mit einfachen Worten gesagt: Seit 2012 war durchschnittlich jeder vierte Grieche (25,7 Prozent) ohne Job. Seit diesem Höchststand sinkt die Rate jährlich – allerdings nur um wenige Prozentpunkte.
Aktuell sind immer noch mehr Frauen arbeitslos als Männer. So lag die Zahl der nicht erwerbstätigen Griechinnen im August dieses Jahres bei durchschnittlich 28 Prozent. Unter den Männern war hingegen mit 19,7 Prozent jeder fünfte arbeitslos.
(Griechenland Zeitung/mk)

Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand Anfang Juli 2016 während einer Kundgebung von Angestellten im Hotelgewerbe, die in Athen gegen Arbeitslosigkeit demonstrieren.

Nach oben