Großinvestition von Coca Cola in Mittelgriechenland

  • geschrieben von 
Großinvestition von Coca Cola in Mittelgriechenland

Das Unternehmen Coca Cola 3E hat in Schimatari in der mittelgriechischen Region Böotien eine Investition in Höhe von 24 Millionen Euro der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Es handelt sich u. a. um eine neue Produktionsanlage mit Lagerhalle, die sich auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern erstreckt.

Rund 400 Arbeitnehmer werden hier beschäftigt. Damit wolle die Firma ihr Vertrauen in Griechenland unter Beweis stellen, hieß es. Die Wachstumsstrategie von Coca Cola in Griechenland basiere u. a. auf Investitionen in die lokale Produktion. Zudem investiere das Unternehmen in Innovation für das Wachstum der Märkte.
Der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Stergios Pitsiorlas stellte fest, dass Coca Cola 3E mit seiner Investition zwei Vorteile Griechenlands nutzen werde: Die gute geostrategische Lage des Landes sowie das gute Potential an Arbeitskräften.  
Von Schimatari aus werden 540 Produkte der Coca Cola 3E auf den Markt kommen. Außerdem werden dort u. a. Fruchtsäfte und einige Erfrischungsgetränke produziert. Von hier aus werden Exporte nach Bulgarien, Deutschland, in die Schweiz, die USA, in den Kosovo, nach Zypern, Ungarn, Rumänien, Serbien und Tschechien durchgeführt. So etwa beliefert Griechenland den kompletten Markt in Bulgarien mit den Produkten Coca Cola und Sprite in Aluminiumdosen. (Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: © Eurokinissi)

Nach oben